Die drei vom Wochenende

Dramaqueen

Gesiedet am 24.08.2012

Tata … darf ich vorstellen: meine Dramaqueen. Nicht nur, dass sie dramatisch aussieht, sie hat auch ordentlich gezickt und wollte gar nicht aus der Form kommen. Nach drei Tagen habe ich die Geduld mit Mrs. Drama verloren und sie gandenlos eingefroren. Allerdings war ich natürlich nicht ganz unschuldig daran, dass diese Seife so weich war. Irgendwie hatte ich bei der Rezeptzusammenstellung vergessen, dass viel Schmalz in der Seife dazu führt, dass es ewig dauert, bis diese hart wird. Weshalb ich ja dann auch meist etwas Sole verwende. Diesmal habe ich das glatt vergessen und dann noch aus Versehen ca. 2% Rizinusöl zuviel in die Fettmischung gegossen. Also kein Wunder … Die Seife wird halt länger dauern zum trockenen, aber dann wahrscheinlich üppig schäumen. „Die drei vom Wochenende“ weiterlesen

Billy Twice

Gesiedet am 14. 08. 2012

Bei „Billy Twice“ habe ich erstmals eine Technik ausprobiert, die mir schon länger im Kopf herumspukt, nämlich Coating. Die Idee dabei ist, dass man eine Seife, bei der man andickende und/oder verfärbende PÖs einsetzen möchte nur an der Oberfläche marmoriert oder auch anderweitig verziert. Dabei ist man in seinen gestalterischen Möglichkeiten unabhängig vom Verhalten des PÖs bzw. anderer andickender Zutaten (und erzielt eine ansprechende Optik, wie ich finde).

Ich habe meinen 9er Dividor abgeteilt, um das Ganze in einem kleinen Teil davon auszuprobieren und es hat schon mal ganz gut funktioniert: zweimal Seifenleim angerührt und im unteren (dem größeren) Teil ein PÖ verwendet, das leicht andickt und hellbraun verfärbt. Nach dem Einfüllen des Leims wurde Seifenleim Nummer 2 (der kleinere Teil) angerührt, geteilt, gefärbt, in die Form gegossen und marmoriert. Alles ohne Stress, da dieser Teil unbeduftet und demzufolge auch flüssig blieb. „Billy Twice“ weiterlesen

Pretty in Pink

Gesiedet am 08.08.2012

Ich hab mir einen neue Form geleistet samt nützlicher Zusatzfeatures bei Lumbinigarden und wollte eine Schichtseife zaubern. Die finde ich optisch sehr ansprechend, weil ich Streifen so gerne habe. Leider aber ist noch keine so gelungen, wie ich das bei anderen Siederinnen sehe. Also war meine Idee, das Stegtool, das zum marmorieren gedacht ist, für schöne gerade Trennungen der Schichten einzusetzten. Dann hab ich aber dermaßen gepatzt, dass ich swirlen musste. Und jetzt ist das die wundervollste Marmorierung, ich ich je gemacht habe. Und ich bin mir auch gar nicht sicher, ob ich das noch toppen kann. Ich jedenfalls, bin hin und weg. „Pretty in Pink“ weiterlesen