Cocomellow

Gesiedet am 5. 3. 2013cocomellow2

Ich hatte von meiner letzten Seife aus der 72er Serie noch Kokosmilch übrig und die wollte ich natürlich auch sinnvoll verwenden 😉 So geschehen in dieser Seife. Ansonsten besteht sie noch aus Kokosöl, Schweineschmalz, Olivenöl und Reiskeimöl zu je gleichen Teilen. Die Lauge (aus dem flüssigen Teil der Kokosmilch hergestellt) habe ich beladen mit Seide, Zucker und etwas Salz. Zu den Fetten kam dann noch das Kokospüree vermischt mit etwas Sojasahne. Für Duft sorgen die Parfumöle Honeydew Melon (NG) und Sanddorn (GI), für Farbe Anattoauszug und Heilerde.cocomellow1

5 Antworten auf „Cocomellow“

  1. Liebe Brixie,
    Ihre Seifen sind einfach alle fantastisch!!! Sie benutzen oft die Sole. Wie kann ich die Sole korrekt herstellen? Ist es richtig so, in 300 g Wasser 100 g Salz auflösen und dann 10% bzw. 20 % (je nach Rezept) von der GFM davon nehmen, dann dazu das restliche Wasser laut KK. Und wenn noch Zucker dazu kommen soll? 10% Zucker von der GFM in Wasser für die Lauge auflösen?
    Im Voraus danke,
    Mit bestem Gruß
    lidiya

  2. Liebe Brixie,
    deine Seifen werden ja immer besser! So aus dem Handgelenk mal eben zwei kleine Wellen geswirlt, die einfach perfekt zur Seife passen. Zum Rezept muss ich nix sagen, das liest sich wunderbar.
    Liebe Grüsse
    von Beate

  3. Hallo Brixie,
    so schön die bunten und auch die geswirlten Seifen sind: am wohltuendsten finde ich solche edlen, sanften, harmonischen Seifen. Da kann ich mich nicht sattsehen. Und ausserdem laden sie sehr zum duschen ein. Sie sind schon optisch so wohlig, fein. Übrigens, bei mir wird Anatto immer braun, solch ein schönes Gelb hab ich noch nicht geschafft.
    Großes Kompliment.
    LG Gudrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.