Ein paar Neue …

Der Vollständigkeithalber, und weil dieser Blog ja auch eine Chronik meines Schaffens als Seifensiederin sein soll, zeige ich euch meine letzten Seifen, auch wenn da nix besonders sensationelles dabei ist. greentea
Die Seife „Green Tea“ habe ich für eine meiner Tauschpartnerinnen gemacht, die immer nach diesem Parfum verlangt, mir ansonsten aber völlige Freiheit läßt, die Seife zusammenzustellen. Diesmal habe ich je 30 % Oliven- und Sonnenblumenöl High OLEIC, 24% Kokosöl, 10% Kakaobutter, 4% Rizinusöl und 2% Stearinsäure verseift. Im hellgrünen Teil ist die Lauge mit Gurkensaft hergestellt und die Farbe kommt von Spinat in Pulverform. Den habe ich mit destilliertem Wasser zu einem Brei angerührt und zum Seifenleim gegeben. Der dunkelgrüne Teil bekam seine Farbe von Spirulinapulver, was eine sehr rustikale Optik zur Folge hatte.

childhoodDie Seife „Childhood“ war natürlich wieder mal ganz anders geplant. Und diesmal habe ich echt nicht schlecht gestaunt beim Ausformen. Zum Färben hatte ich nämlich Perlglanzpigment von Vita von Waldehoe verwendet in den Farben himmelblau und superblau. Der damit gefärbte Seifenleim war intensiv blau. Nach dem ausformen … nun ihr seht es am Foto … die Farben sehr stark verblasst. Mittlerweile habe ich nachgelesen und es steht natürlich auch in der Beschreibung der Farben.

Jedenfalls hat mich die ausgeformte Seife dann an die Farbe blauer Flecken erinnert und so kams zu dem gestempelten Zitat, das übrigens von einem meiner Lieblingsautoren Tom Robbins stammt. Verseift habe ich hier 30% Sonnenblumenöl High OLEIC, 26% Kokosöl, 20% Olivenöl, je 10% Kakao- und Sheabutter und 4% Rizinusöl. In der Lauge ist Rohseide gelöst. Die „Childhood“ duftet nach dem Parfum Margarita von Natures Garden.

SheaApricotDann kam meine Shea Phase. Eigentlich war ich der Meinung, dass mehr als 10% Shea in der Seife zu einem unangenehm stoppenden Gefühl auf der Haut führt bei mir. Als ich aber letzens Chameleons Sheaseife in Verwendung hatte mit einem 25%igem Shea-Anteil, war ich total begeistert davon. Also schnell ein paar Shea Seifen gesiedet … Die erste ist die Paisley Shea, bei der ich die Form mit eben dem oben erwähnten Perglanzpigment eingepinselt hatte. Wieder Tiefblau. Also verblassen die Pigmente auch als Topping und sind meines Erachtens nicht wirklich für Seife geeignet. Das Rezept ist diesmal so: 25% Sheabutter, 25% Babassu, 23% Reiskeimöl, 20% Aprikosenkernöl, 4% Rizinusöl und 2% Stearinsäure. Duft: Tahitian Waterfall von NG, ich finde, der geht so. Ich werde ihn aber nicht nachbestellen.

Shea2Die nächste Sheaseife habe ich ziemlich original nach Chameleon gesiedet (28% Olivenöl, 25% Sheabutter, 25% Palmöl, 22% Kokosöl), in die Lauge habe ich aber keinen Zucker gegeben, wie sie das gemacht hat. Dafür kam bei mir Rohseife rein. Die Lauge habe ich mit je 8% der GFM an Sole und Kokosmilch (der flüssige Teil) angerührt. Zum Seifenleim kam dann noch 10% der GFM vom festen Teil der Kokosmilch. Als Duft habe ich hier Country Clothesline wieder von NG verwendet. Riecht sehr nach sauberer Wäsche, aber eigentlich ganz angenehm.

Leider habe ich bei der Seife zu lange mit dem Pürierstab gerührt und das, zusammen mit der reduzierten Flüssigkeit und eben ohne Zucker führte zum festesten Seifenleim, den ich je hatte. Also war spachteln angesagt, was auch das eine oder andere Loch in der Seife zur Folge hat. Sie wurde dann auch sehr heiß (die Seide oder doch das PÖ?) und war nach 12 Stunden schon bockhart. Ich habe mich sogar mit der Gitarrensaite schwer getan beim schneiden. Dafür ist die Oberfläche der „Shea nach Chameleon“ sehr schön glatt. Ich mag das 🙂

3 Antworten auf „Ein paar Neue …“

  1. liebe brixie, ich bin immernoch ein riesen fan deiner seifen. ich habe jetzt einie seifen gesiedet und das ist alles nichtso geworden wie ich mir das vorgestellt habe. nun habe ich echt die lust verloren-obwohl mir mein freund extra tagelang eine seifenform+seifenschneider aus holz gebaut hat 🙁
    bei meinen letzten seifen habe ich jetzt bemerkt, dass sie extrem abfärben… was hab ich denn jetzt falsch gemacht? davor die seife ist die masse flockig geworden… =( bitte um schnelle hilfe 😉

  2. Liebe Brixie.
    Nichts Besonderes – du untertreibst!
    Green Tea ist einfach wunderschön geworden (naja, ich habe im Moment auch einen Hang zu natürlichen Seifen – als Ausgleich für das viele Pink in den bestellten Mädchenseifen), Tom Robbins auf Seifen ist, egal wie sie aussehen, immer grandios und deine Shea nach chameleon sieht phantastisch aus – die Optik passt zu einem Lieblingsstück, finde ich. Schön, dass du meine Seife mochtest und nachgesiedet hast.
    LG von Beate

  3. Ich find die alle sehr schön und stilvoll! Margarita liebe ich und Countries Clothesline find ich auch ganz toll. Beide hab ich mir schon nachbestellt. Tahitian Waterfall hab ich auch hier stehen, aber noch nicht verseift. Aus der Flasche, allerdings find ich den gut.
    Das Rezept Shea nach Chameleon muss ich auch mal versuchen. Glatte Seife klingt gut. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.