Olive in grau

Gesiedet am 18.11.2012

Ich mag Olivenöl sehr und wenn ich mich für ein Öl entscheiden müßte beim Sieden von Seifen, dann wäre die Entscheidung leicht für mich. Ich bin dennoch froh, die Auswahl zwischen vielen Ölen und Fetten zu haben, zumal Olive alleine zwar sehr pflegende, harte Seifen macht, aber der Schaum nicht gerade üppig und cremig ausfällt. Auch schleimen Olivenseifen immer etwas. Selbst meine Castille (100%ige Olivenölseife, 1:1 angerührte Lauge), die nun schon ein Jahr lagert, schleimt! Im Moment probiere ich aus, wie ich Olivenölseifen so gestalten kann, dass sie cremiger und üppiger schäumen und dennoch pflegend bleiben. Bei der Kokos-Lemongrass-Seife habe ich Kokosmilch zugegeben und hier bei der grauen Olive, Ziegenmilch. Ebenso wie 20% Kokosöl, 5% Rizinusöl und 5% Stearin. Die Flüssigkeitsmenge der Lauge ist auf 25% reduziert. Überfettet habe ich wieder mit 8%. Der Duft kommt diesmal vom Pö Yuzu+ und ein klein wenig Green Tean & Cucumber ist auch drin. Die Farbe habe ich mit ein wenig Holzkohle bzw. TiO2 erzielt.

Eine Antwort auf „Olive in grau“

  1. Liebe Brixie,
    da hast du mal wieder eine Seife zum Anschmachten gemacht…
    Ich liebe Olivenöl und Ziegenmilch auch sehr und schwarz-weiß sowieso.
    Die weißen Tropfen im schwarzen Leim sind toll geworden!
    LG von Beate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.