Sonntagsseifen

Sanddorn1Sanddornseife
bestehend aus 40% Olivenöl, 30% Sesamöl, 20% Kokosöl, 4% Rizinusöl, 4% Jojobaöl, 2% Stearinsäure sowie Sanddornfruchfleichöl, das ich nicht extra mit ins Rezept eingerechnet habe. In der Lauge sind neben 5% Zucker auch noch 15% Sole mit drin. Für Farbe sorgen die Tonerde Umbra und ein wenig oranges Seifenfärbepulver. Beduftet ist die Seife mit einem meiner Liebslingsdüfte, dem Parfum Sanddorn.

bananenseife

Bananenseife
bestehend aus 32% Olivenöl, je 20% Sesamöl und Sheabutter, 16% Kokosöl, 8% Babassu und 4% Stearinsäure. Zum Seifenleim kam dann noch eine pürierte Bio Banane und Ziegenmilch (Restflüssigkeitsmenge). Diese Seife ist mit den ätherischen Ölen Lemongras und Patchouli beduftet.

haferMilchHonigHafer-Milch-Honig Seife
bestehend aus je 30% Oliven- und Camelinaöl (Leindotteröl), 20% Kokosöl, 16% Sheabutter und 4% Rizinusöl sowie 18% Ziegenmilch, 15% Sole, 5% Hafermehl und 2% Honig. Der Duft kommt von den Parfumölen Hafer-Milch-Honig und Honeywash.

mangopapayaMango Papaya Seife
bestehend aus 72% Olivenöl, 24% Kokosöl und 4% Rizinusöl sowie Rohseide. Beduftet ist diese Seife mit dem Parfumöl Mango-Papaya von Natures Garden. Gefärbt habe ich mit einem Anattomazerat und mit Tonerde Englisch Rot. Das Design dieser Seife ist übrigens geklaut. Das Original könnt ihr hier sehen, es ist die 200. Seife von chameleon.

 

3 Antworten auf „Sonntagsseifen“

  1. Deine Seifen sind so, wie die Tage im Herbst, die ich so liebe, warm und erdig.
    Gold, orang und braun sogar das Herbstleuchten hast du geschafft ein zu fangen!
    Und, deine ‚Zutaten‘ inspirieren mich zu einer Ernte-Dank-Seife 🙂
    Liebe Grüße
    Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.