Traumschaumziege

traumschaumziegeDer Festtagsruhe inkl. Marathonvöllerei musste ich gestern kurz entfliehen und dabei ist  dieses puristische Ziegenmilchseifchen nach Mini’s Traumschaumseifenrezept entstanden. Denn ich bin überzeugt davon, dass dieses an und für sich schon super cremig und üppig schäumdene Rezept auch als Milchseife eine Wucht ist.

Nach Farbe war mir gestern jedenfalls nicht, wie ihr seht, und auch der Duft ist super dezent: Baby Balm (allergenfreies Parfumöl von GM). Dennoch: ich bin zufrieden!

6 Antworten auf „Traumschaumziege“

  1. Hallo Brigitte,

    es ist schon interessant was ein Vater von seiner Tochter so alles aus dem Netz erfährt. 😉
    Gratuliere dir zu deinem schönen Hobby, der tollen HP/Blog und den sehr geschmackvollen Seifen. Wir wissen die, die wir als Geschenk bekommen wirklich zu schätzen und freuen uns sehr darüber. Papa ist natürlich auch ein wenig Stolz auf seine Künstlerin. 😉
    Wir wundern uns nur wo du noch die Zeit dazu her nimmst.

    Liebe Grüße, Bussi und nochmal Prosit Neujahr 2014.
    Papa

  2. Liebe Brigitte, deine neue Seife ist wundervoll geworden. Ich liebe die Schlichtheit, ganz zu schweigen von den tollen Inhaltsstoffen. Reiskeimöl in Seifen mag ich sehr gerne – es macht harte Seife ohne zu schleimen. Und die Kombination mit Kakaobutter ist einfach unschlagbar, ich hatte das von einem Jahr irgendwann mal probiert, der Schaum ist wirklich einmalig in Milchseifen! Ich wiünsche dir einen Guten Rutsch, LG Beate

  3. Mini hat recht, oft benötigt man einen Ausgleich.
    Die Seife hat ein zurückhaltendes aber sehr edles Aussehen!
    Schlicht aber auffallend und mit deinem Punkthandwerk Stempel sowas von professinonell.
    Der Name erinnert mich, wie ich als Kind immer versucht habe so schnell wie möglich meine Ziege zu melken, damit uuuur viel Schuam entsteht – mache ich heute auch noch 😉
    liebe Grüsse Vanessa

  4. Lustig, dass einem nach den opulenten Weihnachtstagen, und der meist auch recht „angeräumten“ Adventzeit oft so nach schlicht und pur zumute ist. Mir gehts jedenfalls auch sehr oft so, auch dieses Jahr wieder. Und wie ich so mitkriege haben viele Sieder grad das Bedürfnis nach unbunt und schlicht und einfach.

    Ich finde ja, dass sich die schlichten Seifen einfach immer sehen lassen können. Deine jedenfalls tut es. Ich find sie absolut klasse und mal ganz was anderes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.